FC Bayern :Bayern-Boss glaubt: Cristiano Ronaldo zu alt für Bayern München

Foto: Marco Canoniero / Shutterstock.com
Anzeige

Cristiano Ronaldo (35) zeigt auch im gehobenen Fußballeralter regelmäßig Top-Leistungen für Juventus Turin. Jüngst "drohte" der fünffache Weltfußballer, er könne spielen, bis er 40 sei.

Cristianos Vertrag in Turin endet 2022. Wird er dann zu einer Personalie für andere Top-Klubs wie Bayern München? Präsident Herbert Hainer (65) winkt ab.

"Ronaldo dürfte für uns schon etwas zu alt sein", sagte der ehemalige Adidas-Boss laut PASSAUER NEUE PRESSE, als er auf das pralle Festgeldkonto und mögliche Verpflichtungen angesprochen wurde.

Wahrscheinlicher ist, dass sich der deutsche Rekordmeister wie bereits 2019 um Leroy Sane von Manchester City bemühen wird.

Hainer weiter: "Leroy Sane ist ein toller Spieler, an dem wir interessiert sind, was auch bekannt ist. Jetzt muss man erst einmal sehen, wie er nach seiner Verletzung zurückkommt."

Welches neue Personal im Sommer auch verpflichtet wird, das Ziel ist klar: Spätestens 2022 soll der Champions-League-Titel her.

Man wolle die Mannschaft für die Zukunft bestens aufstellen, so Hainer: "Damit meine ich nicht nur die deutsche Meisterschaft, da wir auch wieder die Champions League gewinnen wollen. Schließlich haben wir 2022 das Finale zu Hause und spätestens da wollen wir gewinnen. Sollte das vorher der Fall sein, hab ich aber auch nichts dagegen."

Anzeige