FC Bayern :Bayern-Coach kämpft um David Alaba - Einigung mit Sergino Dest?

david alaba fc bayern 2015
Foto: Kostas Koutsaftikis / Shutterstock.com

Die Streitigkeiten zwischen Uli Hoeneß und den Beratern von David Alaba, namentlich Vater George Alaba sowie Pini Zahavi, kommen beim FC Bayern naturgemäß nicht gut an. Nachdem sich am Donnerstag auch noch Hasan Salihamidzic zu Wort gemeldet hatte, versucht Hansi Flick die aufgeheizten Gemüter zu beruhigen.

Während der Pressekonferenz vor dem Bundesliga-Auftakt gegen Schalke 04 (Freitag, 20.30 Uhr) hofft Flick laut KICKER darauf, "dass David weiterhin bei Bayern München ist, dass beide Seiten aufeinander zugehen und ein bisschen Schärfe aus der ganzen Sache rausnehmen".

Flick macht deutlich klar, dass der Dissens, der in den letzten Tagen entstanden war, "dieser tollen Beziehung zwischen David und dem FC Bayern nicht gerecht" werde. Der Münchner Trainer lobte seinen Abwehrchef außerdem über alle Maßen.

Sei es der hervorragende Trainingseifer oder schlicht die Qualität, die Alaba als Spieler mitbringt. "David ist ein außergewöhnlicher, ein super Spieler", schwärmt Flick. Ob noch bis zum 5. Oktober eine Einigung im Vertragspoker bekanntgegeben wird, kann in keinster Weise seriös beurteilt werden.

Hintergrund


Die Fronten sind momentan ziemlich verhärtet, was aus bayrischer Sicht natürlich keinen Vorteil in den weiteren Verhandlungsrunden einbringt. Ungeachtet der Streitigkeiten um Alaba möchten sich die Bayern noch auf drei Positionen verstärken.

Bayern mit Ajax-Juwel Sergino Dest einig?

Wunschspieler für die rechte Verteidigung ist Sergino Dest, bei dem die Verhandlungen mit Ajax Amsterdam Fahrt aufnehmen. Einen 15 Millionen Euro schweren Vorstoß der Münchner lehnten die Niederländer laut Fabrizio Romano ab. Ajax soll stattdessen 25 Millionen Euro Ablöse fordern. Laut BILD sind sich Bayern und der Spieler selbst bereits einig.

Folge uns auf Google News!
Hol dir unsere App!