Vorsicht, Gladbach! :Bayern interessiert sich für Michael Cuisance


Der FC Bayern treibt seine Planungen für den Kader der Zukunft voran. Eine Rolle nimmt offenbar Michael Cuisance ein. Borussia Mönchengladbachs Sportdirektor Max Eberl bestätigt das Interesse.

  • Andre OechsnerDienstag, 13.08.2019
Video zum Thema
Anzeige

Beim knappen 1:0-Erfolg im der 1. Runde des DFB-Pokal beim SV Sandhausen stand Michael Cuisance nicht im Kader.

Borussia Mönchengladbachs Mittelfeldmann musste aufgrund von Adduktorenproblemen kurzzeitig passen. Erstes Pflichtspiel, erster Nichteinsatz für den Franzosen.

Vor dem Start hatte der 19-Jährige ambitioniert formuliert, dass er in der neuen Saison unbedingt mehr Spielanteile haben wolle.

Betreffend seiner Zukunft am linken Niederrhein ließ Cuisance ein klares Bekenntnis vermissen. Nun klopft laut einem BILD-Bericht der FC Bayern an.

"Gehört habe ich auch davon, aber ein Angebot gab es bislang nicht", lässt sich Gladbach-Manager Max Eberl zu dieser Thematik entlocken.

In puncto Spielzeit sieht es für Cuisance auch in Zukunft bedingt rosig aus. Neu-Trainer Marco Rose scheint seine Mittelfeldraute erst mal gefunden zu haben.

Zum Liga-Auftakt gegen Schalke 04 (Samstag, 18.30 Uhr) könnte Cuisance allerdings in die Startelf rotieren.

Grund hierfür ist die Verletzung von Jonas Hofmann, der sich in Sandhausen einen Innenbandriss im rechten Knie zuzog.

Folge uns auf Instagram, Facebook oder YouTube und check unsere App!

Anzeige