Nach Karriereende :Bayern-Legende Arjen Robben vermisst den Fußball nicht

Foto: Mitch Gunn / Shutterstock.com
Anzeige

Arjen Robben vermisst sein Leben als aktiver Fußballprofi offenbar nicht. "Ich habe gar nicht das Gefühl unbedingt gegen einen Ball treten zu müssen", sagte der Niederländer gegenüber TELESPORT.

"Letzte Woche stand ich beim Abschieds-Spiel von Rafael van der Vaart auf dem Platz, aber sonst kein einziges Mal", so der frühere Nationalspieler weiter.

Der einzige Berührungspunkt von Arjen Robben mit dem Fußball: Der Champions-League-Sieger von 2013 trainiert die Mannschaft seines Sohnes: "Aber das ist alles."

Langweilig sei ihm keinesfalls, versichert der 35-Jährige: "Es gibt jede Menge zu tun und ich mag die Zeit mit meiner Family. Ich genieße das Leben gerade sehr."

Arjen Robben hatte seine Karriere einst beim FC Groningen gestartet, wechselte 2002 für vier Millionen Euro Ablöse zum PSV Eindhoven. Zwei Jahre später sicherte sich der FC Chelsea seine Dienste.

Über Real Madrid kam Robben 2009 zum FC Bayern München, wo der schussstarke Rechtsaußen die erfolgreichsten Jahre seiner Laufbahn verbrachte.

Der Flügelstürmer, der 144 Tore für den Rekordmeister erzielte, ist spätestens seit seinem Tor im Königsklassen-Endspiel gegen Borussia Dortmund eine lebende Bayern-Legende.

» Wenger-Kontakt: Rummenigge verstieß gegen interne Abmachung

» Pochettino Favorit auf Bayern-Trainerposten - Xabi Alonso als Zukunftslösung

» Check unsere App, oder folge uns auf Instagram, Facebook und YouTube!

Anzeige