Anzeige

Bayern München :Kingsley Coman gibt offen zu: »Ja, ich dachte über Bayern-Abschied nach

kingsley coman fc bayern 8
Foto: krumcek / Shutterstock.com
Anzeige

"Ich habe darüber nachgedacht, den Verein zu verlassen, ja", erklärte der Rechtsaußen, der auch auf der linken Außenbahn wirbeln kann.

Unter Pep Guardiola (46) hatte Kingsley Coman 2015 einen Start nach Maß beim deutschen Rekordmeister, doch nach dem Abschied des Katalanen musste er sich mit weniger Spielzeit begnügen.

Chefcoach Carlo Ancelotti setzte nur selten auf den jungen Flügelstürmer. In der Liga kam er nur auf knapp 900 Spielminuten.

Der 20-Jährige zieht ein deutliches Fazit seines zweiten Bayern-Jahres: "Das war ein kompliziertes Jahr für mich".

Manchester City mit Guardiola an der Seitenlinie soll an einer Verpflichtung von Kingsley Coman interessiert gewesen sein, doch der Rekordmeister ließ den Jungstar nicht ziehen.

Man nutzte seine Klausel zur Weiter-Verpflichtung des bisher von Juventus Turin ausgeliehenen Offensivakteurs und statte ihn mit einem Vertrag bis 2020 aus.

Bayern-Boss Karl-Heinz Rummenigge  und Präsident Uli Hoeneß mussten zunächst Überzeugungsarbeit bei Coman leisten.

Ein Gespräch mit den Bossen half. "Sie haben mir das Gefühl gegeben, dass sie mir auf lange Sicht vertrauen, auch schon nächste Saison", verriet Coman.

Man habe ihm gesagt, "ich soll weiterarbeiten und dann würden sich die Dinge richten".

Folge uns auf Google News!
Hol dir unsere App!

Anzeige