Anzeige

Bayern München :Robbery-Erbe: Bayern baggert an Real Madrids Edeljoker

lucas vazquez 4
Foto: katatonia82 / Shutterstock.com
Anzeige

Franck Ribery und Arjen Robben gehen an der Säbener Straße aller Voraussicht nach in ihr letztes Vertragsjahr.

Die Flügelzange, die jahrelang der Bundesliga-Konkurrenz das Fürchten lehrte, wird es ab der Spielzeit 2019/2020 beim deutschen Rekordmeister wohl nicht mehr geben.

Kein Wunder, dass Bayern bereits Hochkaräter als Nachfolger ins Visier nimmt. Unter anderem  wird Anthony Martial von Manchester United als Transferziel gehandelt.

Womöglich greift Bayern aber auch in Spanien zu. Wie das Onlineportal DON BALON berichtet, hat Lucas Vazquez das Interesse der Bayern geweckt.

Der 27-Jährige ist bei Real Madrid unter Julen Lopetegui nur Edeljoker, er durfte erst 21 Minuten ran.

Das war im vergangenen Jahr noch anders.  Unter Ex-Coach Zinedine Zidane kam er in der vergangenen Saison wettbewerbsübergreifend mehr als 50-mal zum Einsatz, stand 2.800 Minuten auf dem Feld.

Bayern München soll Interesse an einer Verpflichtung in der Winter-Transferperiode zeigen.

Als Ablösesumme werden 30 Millionen Euro gehandelt - für heutige Verhältnisse eine moderate Summe.

Lucas Vazquez machte bisher allerdings keine Anstalten, den spanischen Rekordmeister zu verlassen.

Der 27-Jährige stammt aus der eigenen Jugend und findet sich bisher damit ab, nicht erste Wahl zu sein. Ob Bayern den Rechtsaußen umstimmen kann, bleibt abzuwarten.

Bayern München hat nach dem Ausfall des verletzten Kingsley Coman mit Serge Gnabry aktuell nur eine Alternative zu Ribery und Robben im Kader.

Folge uns auf Google News!
Hol dir unsere App!

Anzeige