Bayern München :Rummenigge bestätigt: Serge Gnabry will verliehen werden

karl heinz rummenigge sauer
Foto: KENCKOphotography / Shutterstock.com

"Ich kann bestätigen, dass der Spieler und der Berater damit liebäugeln, sich ein Jahr ausleihen zu lassen und dann zum FC Bayern zurückzukehren", sagte Bayerns Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge auf einer Pressekonferenz.

Wohin sei aber noch offen. Auch, ob es überhaupt so kommen wird. "Wir bewerten jetzt die Situation in aller Ruhe, auch was wir noch auf dem Transfermarkt machen", sagte Rummenigge weiter.

Serge Gnabry, der mit der U 21 erst vor wenigen Wochen Europameister geworden ist, wechselte von Werder Bremen zu Bayern München.

Auch Hertha BSC, Schalke 04 und Hoffenheim waren an einer Verpflichtung des 21-Jährigen interessiert.

Ob mit Leon Goretzka noch weitere Verstärkung zum FC Bayern kommt, wollte Rummenigge unterdessen nicht großartig kommentieren.

Hintergrund


"Ich kann da keine seriöse Aussage machen. Ich möchte da keine Unruhe schaffen. Der Spieler muss sich entscheiden. Da ist noch nichts entschieden", so der Ex-Profi.

Fix ist seit Dienstag die Verpflichtung von James Rodriguez. Der kolumbianische Nationalspieler von Real Madrid ist die lange erwartete "Granate" des FC Bayern München für die kommenden Jahre.

Der Torschützenkönig der WM 2014 wird zunächst bis 2019 ausgeliehen, danach besitzt der deutsche Rekordmeister eine Kaufoption.