FC Bayern :Leroy Sane: "Guardiola hat mich neu programmiert"

sid/54286ee1f8e97f534acfb7f12a478f06bc70575c
Foto: FIRO/FIRO/SID/
Werbung

"Pep Guardiola hat mich in Manchester quasi neu programmiert auf taktischer Ebene. Diese Zeit hat mich stark geprägt, und davon profitiere ich heute noch", sagte der Nationalspieler dem Nachrichtenportal t-online.

"Es ging um die winzigsten Details, jeder Bewegungsablauf, jede freie Lücke sollte perfekt genutzt werden. Das hat mich und mein Spiel damals schon enorm verändert und nochmal auf ein neues Niveau gehoben", ergänzte Sane. Der 25-Jährige spielte bei Manchester City von 2016 an vier Jahre unter Guardiola.

Hintergrund

2020 wechselte Sane zum FC Bayern, wo ihm vor allem Thomas Müller als Vorbild dient. "Er weiß einfach immer genau, wann mal ein Scherz angebracht ist und wann man wieder in den fokussierten und seriösen Modus schalten muss", betonte Sane: "Thomas redet auch von der ganzen Mannschaft am meisten – nicht nur auf dem Platz, sondern auch neben dem Platz. Er ist ein echter Spaßvogel."

Video zum Thema