Real Madrid :Befehl vom Boss: Keine Winter-Transfers bei Real Madrid?

Foto: Fabio Diena / Shutterstock.com
Anzeige

Der Ertrag aus dem teuersten Sommer, den Real Madrid bisher erlebte, hält sich bisher in Grenzen.

Platz sechs in der spanischen Ligatabelle ist nicht das, was sich die Verantwortlichen von den Investitionen in Höhe von über 300 Millionen Euro erwartet haben. Im Winter noch mal nachzujustieren scheint wiederum kein Thema zu sein.

Wie die Sporttageszeitung AS berichtet, plant Real im kommenden Winter-Transfermarkt keine Transfers.

Dabei handelt es sich offenbar um beide Seiten, also sowohl Zugänge als auch Abgänge bleiben unberührt.

In diesem Fall würde sich die AS widersprechen, berichtete die Madrider Journaille doch vor Kurzem von einem möglichen Wechsel Gareth Bales im Januar.

Die "Transfersperre" soll derweil von ganz oben kommen. So habe Vereinspräsident Florentino Perez beschlossen, keine weiteren Spieler hinzuzuholen – weder Zeit noch Geld solle im anstehenden Wechselfenster verschwendet werden.

Anzeige

Perez vertraue auf den Bericht von Trainer Zinedine Zidane, der ihm vorliege. In diesem soll es heißen, dass der aktuelle Kader genügend Möglichkeiten hergebe, da jede Position im 25er-Aufgebot mit zwei Spielern besetzt sei. Ausnahmen bestätigen allerdings auch hier die Regeln.

So halte man sich an der Concha Espina die Möglichkeit offen, auf dem Transfermarkt tätig zu werden – jedoch nur im Falle einer Langzeitverletzung oder eines unerwarteten Abgangs. Die Personalien Bale und Isco könnten daher entscheidende Faktoren sein.

» Lucas Vazquez sagte den Bayern ab - Wechsel im zweiten Anlauf?

» Luka Modric: Lockrufe von David Beckham

» Check unsere App, oder folge uns auf Instagram, Facebook und YouTube!

Anzeige