Begehrtes Bayern-Jungstar :Swansea-Coach verrät: So gewannen wir das Rennen um Renato Sanches

renato sanches 2017
Foto: daykung / Shutterstock.com
Werbung

Gegenüber der BBC erklärte der Brite, dass der Wechsel auch durch seinen guten Draht zu Carlo Ancelotti zustande kam.

"Vor ein paar Wochen hatte ich ein Telefonat mit Carlo Ancelotti und ich fragte ihn, ob er einen Spieler für mich hätte. Er sagte Renato Sanches. Danach begannen die Gespräche ernsthaft zu werden", sagte Fußballlehrer.

Paul Clement hatte als Assistenzcoach von Carlo Ancelotti bei Real Madrid und Bayern München gearbeitet. Im Winter heuerte er als Cheftrainer bei Swansea City an.

Das gute Verhältnis zu Ancelotti war aber keinesfalls eine Garantie für den Vereinswechsel.

"Manchmal waren wir näher dran, mal sah es schwieriger aus, denn die Konkurrenz war groß", erklärte Clement.

Hintergrund


Renato Sanches war 2016 für 35 Millionen Euro von Benfica Lissabon zum deutschen Rekordmeister gewechselt. Der Europameister konnte sich allerdings nicht durchsetzen.

Nun zeigten auch der AC Mailand und weitere Top-Klubs Interesse, doch Sanches entschied sich für die Swans und den Abstiegskampf in der Premier League, auch weil er sich dort am meisten Einsatzzeit verspricht.

Paul Clement: "Die Bayern wollen, dass er regelmäßig spielt. Ich will, dass er regelmäßig spielt und er will das auch."

Der Cheftrainer weiter: "Wäre er zu einem anderen großen Klub gegangen, wäre die Wahrscheinlichkeit groß gewesen, dass sich seine Situation nicht verändert hätte."