Bei PSG auf dem Abstellgleis :Lucas Moura klagt über sein Leid bei PSG und schwärmt von LaLiga

lucas moura
Foto: Vlad1988 / Shutterstock.com
Werbung

Bei Paris Saint-Germain hat Lucas Moura keine Zukunft, der Brasilianer soll im Winter verkauft werden.

Englische Vereine zeigen Interesse. Zunächst lockte Manchester United, doch nach der Verpflichtung von Alexis Sanchez ist der Bedarf bei den Red Devils gedeckt.

Tottenham Hotspur würde Lucas Moura wohl unter Vertrag nehmen, ebenso wie zahlungskräftige Vereine aus der Chinese Super League.

Geht es nach dem brasilianischen Nationalspieler selbst, dann würde er allerdings am liebsten unter der Sonne Spaniens gegen die Kugel treten.

Darauf lassen zumindest seine jüngsten Aussagen schließen. "Es stimmt: LaLiga würde gut zu mir, meinem Tempo und meiner Technik passen", sagte Lucas Moura laut TRIBAL FOOTBALL.

Hintergrund


Valencia und Villarreal wurden zuletzt als Interessenten für den Rechtsaußen gehandelt, allerdings will PSG den Südamerikaner verkaufen. Die beiden spanischen Klubs hingegen sind an einer Leihe interessiert.

Sollte es mit LaLiga nicht klappen, wäre das für Lucas Moura kein Weltuntergang.  Es sei ihm "nicht so wichtig, wo ich landen werde, ich weiß, was ich kann."

Was er leisten kann, darf Lucas in dieser Spielzeit nach den Verpflichtungen von Neymar und Kylian Mbappe bei Paris Saint-Germain nicht mehr zeigen.

PSG-Coach Unai Emery setzt kaum auf den Brasilianer. Das schlägt ihm aufs Gemüt.

Lucas Moura: "Seit ich in Paris angekommen bin, hatte ich durchschnittlich 50 Spiele pro Saison."

Und weiter: "Obwohl ich nicht immer in der Startelf stand, konnte meinen Teil beitragen. In dieser Saison hat sich alles verändert und ich bin nicht glücklich."