Berater bestätigt: Barça und Juve wollten Ferland Mendy

20.02.2020 um 20:32 Uhr
von Andre Oechsner
Redakteur
Experte für den Transfermarkt, berichtet seit 2015 über den internationalen Fußball. Seit 2019 im Team von Fussballeuropa.com.
ferland mendy
Foto: CosminIftode / Shutterstock.com
Weiterlesen nach dem Video

An Avancen ermangelte es Ferland Mendy, der damals noch für Olympique Lyon spielte, vor gut einem halben Jahr nicht.

Den Zuschlag erteilte der Franzose letztlich Real Madrid, das knapp 50 Millionen Euro Ablöse zahlte und bei dem er einen Vertrag bis 2025 unterzeichnete.

Mit Inter Mailand, Juventus Turin und dem FC Barcelona hatten sich Mendy allerdings hochkarätige Alternativen aufgetan.

"Barcelona, Juventus und Inter Mailand wollten Ferland im Sommer holen", enthüllt Mendys Berater Yvan Le Mee bei TUTTOSPORT.

Den ausschlaggebenden Impuls hat Landsmann Zinedine Zidane gegeben, der Mendy laut Le Mee "unbedingt wollte".

Weiterlesen nach dem Video

Nachdem er anfangs von muskulären Problemen ausgebremst wurde, verdrängte Mendy auf der linken defensiven Außenbahn inzwischen sogar den jahrelangen Stammspieler Marcelo.

In der laufenden Spielzeit bestritt Ferland Mendy 20 Pflichtspiele.

WERBUNG
Auch interessant
WERBUNG
WERBUNG