Berater enthüllt :Fredy Guarin sagte Real Madrid ab

fredy guarin
Foto: Ververidis Vasilis / Shutterstock.com

"Ja, es stimmt. Es gab Anfragen von Real Madrid und Chelsea", sagte Marcelo Ferreyra dem Onlineportal Calciomercato.com: "Aber wir haben diese Angebote abgelehnt."

Der zentrale Mittelfeldakteur steht seit 2012 bei den Nerazzurri unter Vertrag. Vor einem Jahr wollte Guarin Inter Mailand verlassen.

Der Inter-Star wollte zu Juventus Turin, Juve-Stürmer Mirko Vucinic wollte nach Mailand. Ein Tausch war zwischen den Vereinen bereits vereinbart. Am Ende scheiterte der Deal nach massiven Fan-Protesten.

Die Wechsel-Gedanken hat der Superstar mittlerweile zu den Akten gelegt. Deshalb wurden auch die Anfragen aus Madrid und London abgelehnt.

"Seit Roberto Mancini gekommen ist, spürt Fredy das Vertrauen des Trainers", sagt Berater Ferreyra.

Hintergrund


Seit der Amtsübernahme von Mancini blühe sein Schützling auf, so  Ferreyra weiter: "Man sieht es an seinen Leistungen. Er ist ein kompletter Spieler, offensiv, defensiv und taktisch".

Fredy Guarin glänzte zuletzt gegen Palermo und Atalanta Bergamo mit drei eigenen Treffern und einer Torvorlage.