Liverpool :Berater lüftet Geheimnis: Jürgen Klopp wollte Rodrygo

rodrygo 2020 200
Foto: Christian Bertrand / Shutterstock.com

Jürgen Klopp soll schon vor Jahren auf Rodrygo Goes aufmerksam geworden sein. In einem Live-YouTube-Video erzählt dessen Berater Arcuri von einem Vorstoß des FC Liverpool.

"Als Rodrygo seinen ersten Profivertrag beim FC Santos im Alter von 16 Jahren unterschrieb, rief mich ein Liverpooler Direktor an und sagte, dass Klopp den Spieler kenne, das Material gesehen und Rodrygo bereits persönlich besucht habe", so Arcuri.

Angeblich sei Klopp auf YouTube gegangen, habe dort "Talente aus Brasilien" eingegeben und kam dort unweigerlich auf Rodrygo, über den schon damals unzählige Clips auf der Videoplattform vorhanden waren.

jurgen klopp 2020 01 002
Foto: MDI / Shutterstock.com

Die Reds suchten den Kontakt zu Arcuri, der daraufhin nach England fuhr und in einem Klubbüro in London Gespräche führte. Rodrygos Vertreter habe damals Santos-Präsident Modesto von den Liverpooler Avancen unterrichtet. Dieser lehnte jedoch ab.

"Es stellte sich heraus, dass Santos Rodrygo nicht verkaufen wollte und mit ihm stattdessen seinen ersten Profivertrag abschloss."

Hintergrund


"Liverpool unterbreitete damals das erste offizielle Angebot, Rodrygo war 16 Jahre alt", führt Arcuri aus, der seinen Klienten inzwischen bei Real Madrid platziert hat.

Die Bancos zahlten im vergangenen Sommer 45 Millionen Euro Ablöse. Rodrygo kommt seither auf wettbewerbsübergreifend 21 Einsätze mit neun Toren und zwei Vorlagen.

Folge uns auf Google News!
Hol dir unsere App!