FC Barcelona :Verhandlungen mit Shkodran Mustafi? Barça bezieht Stellung

shkodran mustafi 2019 2
Foto: daykung / Shutterstock.com

Infolge der Kreuzbandverletzung von Gerard Pique und dem ewig anhaltenden Verletzungspech von Samuel Umtiti würde dem FC Barcelona ein neuer Verteidiger gut zu Gesicht stehen.

Mit dem Management von Shkodran Mustafi laufen offenbar Gespräche. "Ich bin nicht wegen Yusuf Demir in Barcelona, sondern wegen Shkodran Mustafi von Arsenal, den wir auch vertreten", wird Berater Emre Öztürk vom SPOX und GOAL zitiert.

Gerüchte, nach denen Barça aufgrund der teils starken Auftritte von Juwel Oscar Mingueza (21) auf einen Neuzugang in der Abwehrzentrale verzichtet, entsprechen offenbar nicht der Wahrheit.

Inmitten der Corona-Pandemie sucht der spanischen Großklub wohl nach kostengünstigen Alternativen, sollte Wunschspieler Eric Garcia (19, ManCity) nicht kommen. Mustafi wäre so eine. Sein Vertrag beim FC Arsenal läuft in rund einem halben Jahr aus. Gestapelt haben sich die Interessenten für den 28-Jährigen nicht gerade.

Hintergrund


Für den Weltmeister von 2014 spricht aber nicht nur der wahrscheinlich günstige Einkaufspreis, sondern gleichermaßen seine jahrelange Erfahrung. Außerdem spielte er bereits zwei Saison in LaLiga, für den FC Valencia bestritt Mustafi zwischen 2014 und 2016 insgesamt 81 Pflichtspiele.

Konkret ist das Thema Mustafi bei Barcelona aber offenbar nicht. Gegenüber der Sportzeitung MUNDO DEPORTIVO erklärte ein Sprecher der Katalanen, es habe sich um ein Treffen aus "Höflichkeit" gehandelt, wie es sie häufiger geben würde.