Inter Mailand :Beraterin hofft: Mauro Icardi bald wieder Capitano bei Inter?

Foto: cristiano barni / Shutterstock.com
Anzeige

Der Entzug der Kapitänsbinde durch Chefcoach Luciano Spalletti (60) sorgte im Februar 2019 für Verärgerung bei Mauro Icardi.

Der Argentinier schmollte, wollte in der Europa League nicht auflaufen und fehlte anschließend wochenlang "verletzt".

Mittlerweile ist Icardi wieder regelmäßiger Trainingsgast der Nerazzurri, doch die Zeichen stehen auf Trennung im Sommer.

Neapel, Juve, Real Madrid und neuerdings auch PSG werden als Abnehmer gehandelt.

Laut Wanda Icardi bleibt ihr Gatte aber auch in der kommenden Saison bei Inter.

"Alle in unserer Familie sind Interisti", erklärte die streitbare Beraterin gegenüber TIKI TAKA.

Anzeige

"Wir sind gerne in Mailand und werden hier bleiben. Zu einhundert Prozent. Unsere Kinder bleiben hier in der Schule angemeldet", so Frau Icardi.

Die Spielervermittlerin geht sogar noch einen Schritt weiter. "Mal schauen, vielleicht wird er die Kapitänsbinde wieder bekommen. Das wäre kein Problem."

Icardis Vertrag bei Inter läuft noch bis 2021 und enthält eine Ausstiegsklausel über 110 Millionen Euro.

Inter Mailand soll aber bereit sein, seinen Top-Torjäger für 70 Millionen Euro abzugeben.

» Zlatan Ibrahimovic: Auf diese Rache hat er vier Jahre gewartet

» "Dümmste Überschrift": Romelu Lukaku schießt gegen italienische Sportzeitung

» Check unsere App, oder folge uns auf Instagram, Facebook und YouTube!

Anzeige