Manchester City :Bernardo Silva von Verband wegen Tweet gesperrt

Foto: CosminIftode / Shutterstock.com
Anzeige

Der englische Fußball-Verband (FA) hat die Ermittlungen im Fall Bernardo Silva abgeschlossen und sein Urteil verkündet.

Der Außenangreifer von Manchester City ist für ein Ligaspiel gesperrt worden und muss zudem eine Geldstrafe von umgerechnet rund 58.300 Euro löhnen.

Silva hatte in einem Tweet im September seinen Teamkollegen Benjamin Mendy mit einer Figur, die die spanische Schokoladenmarke "Conguitos" nach außen darstellt, verglichen. Zu einer Anhörung kam es aufgrund der zugelassenen Anklage aufgrund des Fehlverhaltens nicht.

"Der Spieler selbst hatte nicht die Absicht, den Post als beleidigend oder in irgendeiner Weise rassistisch zu betrachten", heißt es in der offiziellen FA-Schrift.

Mendy hatte derweil humoristisch auf den Silva-Tweet reagiert, so dass intern mit keinerlei Konflikten gerechnet werden darf.

» Max Allegri übt Kritik an Guardiola-Taktik

» Pep Guardiola: Warum er nicht an einen Winter-Neuzugang glaubt

» Check unsere App, oder folge uns auf Instagram, Facebook und YouTube!

Anzeige