Anzeige

Borussia Dortmund :Besser BVB als Bayern: Kai Havertz erhält Transfer-Ratschlag von Bayer-Legende

kai havertz 2019
Foto: Marco Canoniero / Shutterstock.com
Anzeige

Am Montag zeigte Kai Havertz einmal mehr, was er drauf hat. Beim 4:1-Erfolg von Bayer Leverkusen bei Werder Bremen war der gebürtige Aachener doppelt erfolgreich.

Der 20-Jährige kommt in der laufenden Runde bereits auf 12 Treffer und acht Vorlagen. Die Top-Klubs bringen sich bereits in Position, wollen den Leverkusener im Sommer abwerben.

Allen voran dem FC Bayern München wird Interesse an Kai Havertz nachgesagt. Doch sollte der Nationalspieler tatsächlich an die Säbener Straße gehen?

"BVB vom Verein und Umfeld her besser als Bayern"

Leverkusen-Legende Jens Nowotny (297 Spiele für Bayer; 48 Länderspiele für Deutschland) rät Havertz eher zu Borussia Dortmund.

"Für einen jungen Spieler ist der BVB vom Verein und vom Umfeld her vielleicht besser als Bayern München", sagt der Ex-Nationalverteidiger.

Geht es nach Nowotny, dann sollte Havertz aber zunächst weiter unter dem Bayer-Kreuz reifen: "Für seine persönliche Entwicklung als Spieler und als Mensch würde es ihm guttun, in einer Umgebung zu sein, in der er sich wohlfühlt – und die hat er in Leverkusen. Sonst wäre er nicht seit zehn Jahren im Verein."

Kai Havertz darf im Sommer gehen – doch wohin wechselt er?

Kai Havertz steht bei der Werkself noch bis 2022 unter Vertrag. Er hat die Zusage von Rudi Völler, den Verein im Sommer bei einem passenden Angebot verlassen zu dürfen. Bayer ruft angeblich mindestens 100 Millionen Euro auf.

Neben Bayern München sollen sich auch Liverpool, Real Madrid und Barcelona mit Havertz beschäftigen. Die Katalanen sollen ein Trio bestehend aus Carles Alena, Emerson und Marc Cucurella als "Tauschware" bieten.

Folge uns auf Google News!