Liverpool-Kapitän :Bewegender Jubel: Ganz England weint mit Jordan Henderson

Foto: mooinblack / Shutterstock.com
Anzeige

Kurz nach dem Abpfiff kennt die Freude beim FC Liverpool keine Grenze mehr.

Nach dem Drama vor einem Jahr gegen Real Madrid haben sie sich endlich zum König von Europa gekrönt. Das 2:0 gegen Tottenham ist Balsam auf die Reds-Seele.

Auch bei Jordan Henderson ist die Freude immens. Schon beim Jubel mit Trainer Jürgen Klopp war die Augen des Kapitäns feucht.

Als er dann aber seinen Vater erblickte, konnte der 28-Jäherige seine Emotionen nicht mehr zurückhalten.

Er rannte auf ihn zu, minutenlang umarmten sie sich und vergruben die Gesichter, schluchzten. Eine Szene, die nicht nur Liverpool-Fans zu Tränen rührte.

Die Beziehung zwischen Jordan und Brian Henderson ist ganz besonders. Als der Vater vor sechs Jahren an Kehlkopfkrebs erkrankte, ließ er keine Besuche seines Sohnes zu.

Anzeige

Da wusste er, sagte Jordan Henderson einst der DAILY MAIL, "dass es ziemlich schlimm ist".

Nun durften beide zusammen über den Sieg in der Champions League jubeln.

"Ich bin so stolz. Unglaublich stolz. Es war sehr emotional. Die Tränen kamen und ich fing an zu zittern", so Brian Henderson über den Moment, als sein Sohn den Pokal stemmte.

Danach erinnerte sich der Vater noch an einen Besuch im Old Trafford: "Als er 10 Jahre alt war, nahm ich ihn mit, um ein Champions League-Finale in Old Trafford zu sehen. Danach sagte er zu mir 'Papa, ich werde eines Tages dort spielen'."

» "Ein Biest" - Tammy Abraham lobt Virgil van Dijk

» "Natürlich unzufrieden" - Xherdan Shaqiri will häufiger spielen

» Check unsere App, oder folge uns auf Instagram, Facebook und YouTube!

Anzeige