Real Madrid :Beziehung zu Florentino Perez: Jose Mourinho spricht von Liebe

Foto: Fabio Diena / Shutterstock.com
Anzeige

Von 2010 bis 2013 stand Jose Mourinho im Namen von Real Madrid an der Seitenlinie. In der Vergangenheit wurde der Portugiese hin und wieder mit einer Rückkehr in die spanische Landeshauptstadt in Verbindung gebracht.

Durch sein neuerliches Engagement bei Tottenham Hotspur sind die Gerüchte erst mal obsolet.

An seine Zeit in Madrid erinnert sich Mourinho auch Jahre danach mit äußerstem Wohlwollen zurück – vor allem gegenüber dem Präsidenten Florentino Perez.

"Ich habe dort viele Freunde, den Präsidenten an erster Stelle. Wir sind Freunde und haben per SMS Kontakt. Er liebt mich und ich liebe ihn", sagte Mourinho gemäß REAL TOTAL während seiner Vorstellung in Nordlondon.

Und weiter: "Abgesehen von den gewonnenen Trophäen, bin ich am meisten stolz auf die Freunde, die ich in den Vereinen habe, die ich trainierte. Die Zeit in Madrid war für mich unglaublich, wir haben Spektakuläres erreicht."

Der große Coup blieb am Ende seiner dreijährigen Amtszeit jedoch aus. Im Jahr 2012 wurde Real unter der Anleitung Mourinhos Spanischer Meister. Hinzu kommen Titel im Pokal (2011) und Superpokal (2013).

In der Champions League musste sich Real Madrid unter Mourinho stets im Halbfinale  geschlagen geben.

» Financial Fairplay bringt Real Madrid in die Bredouille

» Real Madrid hat Porto-Wunderkind Romario Baro im Visier

» Check unsere App, oder folge uns auf Instagram, Facebook und YouTube!

Anzeige