Biografie deckt auf :Cesc Fabregas zerstörte den Traum von Michael Carrick

cesc fabregas arsenal 2
Foto: Mitch Gunn / Shutterstock.com
Anzeige

Michael Carrick war im defensiven Mittelfeld einer der großen Eckpfeiler von Manchester United in den vergangenen Jahren. Im Sommer beendete er seine Karriere.

Zu den Red Devils war er einst von Tottenham gewechselt - nach der Weltmeisterschaft 2006.

2004 hätte es den Mittelfeldstrategen beinahe von West Ham United zu Arsenal verschlagen. Das verriet Carrick nun in seiner Biografie.

Er habe vor dem Supercup mit Arsene Wenger in dessen Haus zusammengesessen, so Carrick laut THE TIMES in seiner Biografie:

"Ich musste mich kneifen. Kann das wirklich passieren? Arsenal! Könnte ich wirklich kurz davor stehen, für die Invincibles zu spielen, die gerade die Saison ungeschlagen beendet haben."

Wenger wollte sich nach dem Supercup bei Carrick melden. Der Mittelfeldakteur träumte bereits, davon Patrick Vieira zu ersetzen.

West Ham United und Arsenal verhandelten bereits über eine Ablösesumme.

Aber dann platzte der Deal - weil Cesc Fabregas (damals 17) gegen Manchester United im Supercup brillierte.

Carrick: "Da war dieses Kind, der erst 17-jährige Cesc Fabregas. Er spielte herausragend auf Vieiras Position. Aber ich schenkte dem keine große Beachtung."

Er habe zu Hause auf den versprochenen Anruf von Arsenal gewartet. Doch dieser kam nicht.

Carrick: "Ich wartete und wartete, und dieser Anruf kam nie. Am nächsten Tag musste ich stattdessen bei West Ham trainieren."

Später meldete sich der Geschäftsführer der Gunners beim Boss der Hammers und erklärte: "Es tut mir leid, der Manager sagt, wir brauchen Michael nicht. Fabregas wird hochgezogen. Tut mir leid, der Deal ist gescheitert."

Fabregas schaffte in der Folge seinen Durchbruch bei Arsenal, wechselte 2011 zum FC Barcelona und kehrte 2014 in die Premier League zurück, allerdings nicht zu Arsenal, sondern zu Chelsea.

Carrick ging wenig später für 4 Millionen Euro zu Tottenham, zwei Jahre später zog er für 27 Millionen Euro Ablöse weiter zu Manchester United.