Bitter für die Eintracht :Rückkehr nach Italien: Kevin-Prince Boateng verlässt Frankfurt

kevin prince boateng schalke
Foto: Fingerhut / Shutterstock.com

Schock für die Fans der Eintracht: Der Pokalsieger muss zukünftig aller Voraussicht nach ohne Publikumsliebling und Leitwolf Kevin-Prince Boateng auskommen.

Der gebürtige Berliner war im vergangenen Sommer von UD Las Palmas zu den Hessen gekommen und hatte bis 2020 unterschrieben.

Der schussstarke Mittelfeldakteur soll sich damals von Sportvorstand Fredi Bobic zugesichert haben lassen, Frankfurt bei einem Wechselwunsch verlassen zu dürfen.

Der Wunsch nach einem Vereinswechsel ist nun offenbar da. Wie der italienische Transferexperte Gianluca Di Marzio und die BILD berichten, zieht es Boateng zurück nach Italien.

Hintergrund


Beim AC Mailand feierte der 31-Jährige die bisher erfolgreichste Zeit seiner Karriere. Er holte mit den Rossoneri den Meistertitel.

Nun will sich Kevin-Prince Boateng dem Vernehmen nach Sassoulo anschließen, dem Tabellenelften der vergangenen Serie A-Saison.

Ausschlaggebend für Boatengs Wunsch: Die Familie. Frau Melissa Satta und Sohn Maddox leben in Mailand.

Von Sassoulo bis nach Mailand sind es mit dem Auto nur knapp zwei Stunden. Kevin-Prince Boateng wäre näher bei seinen Liebsten.

Für die Eintracht ist der bevorstehende Abschied schwer zu kompensieren, zumal bereits drei Leistungsträger Lukas Hradecky (Bayer Leverkusen), Marius Wolf (Borussia Dortmund) und Omar Mascarell (Schalke 04) den Verein verlassen haben.