Inter Mailand :Bitter für Inter: Alexis Sanchez droht lange Pause

Foto: Anton_Ivanov / Shutterstock.com
Anzeige

Alexis Sanchez wird in diesem Jahr wohl nicht mehr auflaufen. Der Chilene hat sich bei der Nationalmannschaft eine schwere Verletzung zugezogen.

Wie die chilenische Nationalmannschaft verkündete, habe sich Alexis Sanchez eine Luxation der Peroneussehne des linken Sprunggelenks zugezogen.

Alexis Sanchez hat das Lager des früheren Copa-America-Siegers bereits verlassen und wird sich am Montag weiteren Untersuchungen in Mailand unterziehen.

Medienberichten zufolge muss Inter Mailand in den kommenden Monaten ohne Alexis auskommen. Das Jahr 2019 sei auf jeden Fall für den Ex-Barça-Profi gelaufen.

Alexis Sanchez war im vergangenen Sommer von Manchester United auf Leihbasis an die Nerazzurri abgegeben worden. Bisher absolvierte er vier Pflichtspiele, in denen ihm ein Tor gelang.

Alexis ist bis 2020 an Inter verliehen. Der Anschlussvertrag des Nationalspielers bei United ist noch bis 2022 datiert. Dort war Alexis mit fast 30 Millionen Euro Topverdiener der Premier League.

Der englische Rekordmeister zahlt Medienberichten zufolge einen Teil von Alexis' Gehalt auch bei der Leihe an Inter weiter.

» Inter-Vize flirtet mit Barça-Krieger Arturo Vidal

» Lautaro Martinez zu Barça? Jetzt spricht Inter-Boss Beppe Marotta

» Check unsere App, oder folge uns auf Instagram, Facebook und YouTube!

Anzeige