Foto: Cosmin Iftode / Dreamstime.com

Blamage bei der WM:Wegen Bankplatz für Ter Stegen: Christoph Daum kritisiert Jogi Löw

  • Fussballeuropa Redaktion Montag, 09.07.2018

Jogi Löws Entscheidung gegen Marc-Andre ter Stegen bei der Weltmeisterschaft 2018 bringt Ex-Leverkusen-Coach Christoph Daum auf die Palme.

Werbung

Marc-Andre ter Stegen spielte eine überragende Saison im Trikot des FC Barcelona, wurde Doublesieger und erntete Top-Kritiken.

Auch im Dress der Nationalelf konnte der ehemalige Gladbacher überzeugen. Bei der WM musste er dennoch zuschauen.

Jogi Löw sprach Manuel Neuer das Vertrauen aus, obwohl dieser monatelange verletzt und ohne Spielpraxis beim FC Bayern München war.

Ex-Bundesliga-Coach Christoph Daum kann diese Maßnahme nicht nachvollziehen.

Jogi Löw habe das Leistungsprinzip ausgesetzt, so Daum bei SPORT1. Dies sei ein fatales Zeichen gewesen.

Bei Barça ungewollt: Munir El Haddadi vor Frankreich-Wechsel?

Daum: "Das Setzen auf Manuel Neuer war ein klares Signal, nicht nur an ter Stegen, sondern auch an andere Spieler."

Ein weiteres Problem sei der hohe Anteil an Bayern-Spielern gewesen: "Da hat zum Beispiel Kimmich nach der Pokalniederlage gesagt: 'Das war für uns eine verlorene Saison', und reist dann zur Nationalmannschaft."

Deutschland scheiterte in Russland bereits in der Vorrunde, als Tabellenletzter hinter Schweden, Mexiko und Südkorea.

Werbung

FC Barcelona

Primera Division


Beliebte News

Weitere Themen