Paris Saint-Germain :Blamage in Dijon – ist Thomas Tuchel schuld?

Foto: daykung / Shutterstock.com
Anzeige

Thomas Tuchel ist Schuld an der Niederlage vom letzten Wochenende! Diesen Vorwurf muss sich der deutsche Übungsleiter von Paris Saint-Germain von der französischen Sportzeitung L'EQUIPE gefallen lassen.

Verantwortlich dafür sei dessen Kritik nach dem 4:0 in der Vorwoche gegen Olympique Marseille.

Demnach sollen die Spieler sauer auf ihren Trainer gewesen sein, weil Tuchels Kritik darauf abzielte, dass seine Mannen gegen OM nach der Pause nicht mehr vollends aufs Gaspedal getreten hätten – PSG führte schon zur Pause mit 4:0.

Die von Tuchel geäußerte Kritik sei für die Spieler nicht nachvollziehbar gewesen, so dass diese lediglich bedingt motiviert in das Spiel gegen Dijon gegangen seien.

Beim 1:2 hatten die Pariser eine schlechte erste Hälfte erwischt, drehten in der zweiten aber auf und hatten einige hochkarätige Chancen, die allerdings ungenutzt blieben.

Ins Grübeln kommen darf der französische Fußballriese aber nicht. Schon am Mittwochabend (21 Uhr) geht es mit dem Champions-League-Heimspiel gegen den FC Brügge weiter. Gruppe A führt PSG mit neun Punkten aus drei Spielen vor Real Madrid (4 Punkte) klar an.

» Insider sicher: Kylian Mbappe will bei PSG bleiben

» Selecao-Legende rät Neymar zu Juventus-Wechsel

» Check unsere App, oder folge uns auf Instagram, Facebook und YouTube!

Anzeige