Paris Saint-Germain :Bleiben Neymar und Mbappe? Tuchel vermeidet Garantie

Foto: daykung / Shutterstock.com
Anzeige

Vor allen Dingen Real Madrid wird sowohl an Neymar als auch an Kylian Mbappe Interesse nachgesagt.

Beide stehen eigentlich noch bei Paris Saint-Germain im Wort, ein Verbleib an der Seine ist aber keineswegs gesichert.

"Wir sind im Fußball. Als Trainer will ich, dass sie bleiben. Aber im Fußball kann alles passieren", sagte PSG-Trainer Thomas Tuchel gegenüber Medienvertretern.

Es tritt offensichtlich der Fall ein, dass nicht mal der von Scheichs aus Katar gestützte Klub auf dem Transfermarkt einem gewissen Schutz untersteht.

Diesem Umstand ist sich auch Tuchel bewusst. Der Transfermarkt sei verrückt und viele Klubs wollen Transfers realisieren.

Als Trainer wolle er aber, dass beide bei PSG bleiben: "Wenn es nicht so kommt, werden wir Lösungen finden."

Anzeige

Eins steht jedenfalls fest: Sollte irgendein Klub im Werben um Neymar oder Mbappe ernst machen, ist definitiv mit einer neuen Weltrekordablöse zu rechnen, was die Absurdität des Fußballs noch mal auf eine neue Stufe heben würde.

Der bisher teuerste transferierte Spieler ist Neymar, der im Sommer 2017 für 222 Millionen Euro Ablöse vom FC Barcelona zu Paris St. Germain wechselte.

» Kylian Mbappe überflügelt Messi - Thiago Silva schwärmt

» Thiago Motta winkt erster Trainerposten

» Check unsere App, oder folge uns auf Instagram, Facebook und YouTube!

Anzeige