Nach geplatztem Barça-Wechsel :Bleibt Eric Garcia doch? Pep Guardiola schöpft neue Hoffnung

josep guardiola 2020 217
Foto: Oleksandr Osipov / Shutterstock.com

Beim 3:1 im Champions-League-Auftakt gegen den FC Porto war Eric Garcia überraschend Teil der Startelf von Manchester City. Vonseiten Pep Guardiolas dürfte hinter dieser Entscheidung auch ein Stück weit Kalkül gesteckt haben.

Garcias Wechselabsichten waren vor einigen Wochen noch ziemlich groß, der 19-Jährige wollte ein Jahr vor Ablauf seines Vertrags zu seinem Jugendklub FC Barcelona zurückkehren. Letztlich scheiterte der avisierte Deal allerdings an der Finanznot, die Barça inmitten der Corona-Pandemie beherbergt.

"Ich bin so glücklich. Ich weiß, dass er gehen wollte, aber er wird bleiben, und vielleicht können wir ihn in in diesem Jahr, um den Vertrag mit uns zu verlängern", sagte Guardiola nach dem Porto-Spiel. "Er ist ein Kerl, der so stabil in vielen Dinge ist und wir sind so glücklich, ihn zu haben."

eric garcia 2020
Foto: Goran Jakus / Shutterstock.com

Hintergrund


Garcia soll nun offenbar mit Einsätzen wie dem in der Champions League suggeriert werden, dass er ein wichtiger Baustein der ManCity-Zukunft ist. Ob sich der Youngster von seinem Wechselvorhaben durch öffentliches Gutzureden abbringen lässt, zeigen die nächsten Monate.

Barça könnte nämlich schon im Januar den nächsten Anlauf unternehmen. "Es gibt natürlich eine Chance, dass wir einen neuen Versuch bei Garcia starten", sagte Barça-Trainer Ronald Koeman, der aber gleichzeitig auf die prekäre Finanzsituation seines Klubs hinwies: "Wir werden abwarten und dann gucken."