Manchester City :Bleibt Gündogan? Guardiola äußert erste Zweifel

Foto: Cosmin Iftode / Dreamstime.com
Anzeige

Ilkay Gündogan hat sein Glück bei Manchester City gefunden. Dennoch zögert er mit einer vorzeitigen Vertragsverlängerung. Sein Trainer äußert erste Zweifel.

"Er weiß, was wir wollen", stellte Pep Guardiola noch vor dem 1:0-Sieg bei Bournemouth über Gündogans Vertragslage angesprochen klar.

"Er weiß, was wir über ihn denken, aber so wie wir in der Vergangenheit über andere Fälle gesprochen haben, liegt die letzte Entscheidung am Ende nicht in unseren Händen."

Und der Coach von Manchester City weiter: "Wir wollen, dass er den Vertrag sofort verlängert."

"Gestern wäre besser gewesen als heute und heute besser als morgen, aber wenn er nicht will, können wir nichts anderes tun. Wenn er zu 100 Prozent bleiben wollte, wäre der Deal durch."

Damit hegt der Katalane erste Zweifel, ob denn Ilkay Gündogan wirklich bei den Citizens bleiben wird.

Anzeige

Und auch der Mittelfeldspieler selbst betonte unlängst, dass so eine Entscheidung "gut überlegt sein muss".

Der Vertrag des 28-Jährigen läuft beim englischen Meister 2020 aus.

Sollte er nicht verlängern, steht ein Verkauf im Sommer wohl zu Debatte, damit City noch etwas Geld für den deutschen Nationalspieler bekommt.

Anzeige

Die Skyblues wollen sich aber in jedem Fall im Sommer verstärken, wie Guardiola weiter erklärte.

"Es gibt drei oder vier Positionen, auf denen wir suchen müssen, und einige Ideen, die wir haben."

Allen voran sei das auf der Position des linken Verteidigers, wo der verletzungsanfällige Benjamin Mendy seit seinem Wechsel 2017 nur 20 Partien absolvieren konnte.

Der Coach über den Franzosen: "Am heutigen Tag ist er nicht fit. Es passierte in zwei Spielzeiten, es kann in drei passieren. Hoffentlich nicht, er arbeitet daran, aber die Wahrheit ist, dass wir ihn nur in ein paar Spiele einsetzen konnten. Das ist die Realität."

Aktuell steht mit dem Ukrainer Oleksandr Zinchenko nur ein weiterer Linksverteidiger im Kader von Manchester City.

Fabian Delph, der links aushilft, ist eigentlich im zentralen Mittelfeld zu Hause.

» Max Allegri übt Kritik an Guardiola-Taktik

» Pep Guardiola: Warum er nicht an einen Winter-Neuzugang glaubt

» Check unsere App, oder folge uns auf Instagram, Facebook und YouTube!

Anzeige