International :Jerome Boateng debütiert als Joker für Olympique Lyon

sid/b210cf3c4e3dc695f240254e4e005a17f59bfb32
Foto: AFP/SID/JEFF PACHOUD
Werbung

Nur drei Tage nach seinem aufsehenerregenden Prozess hat Jerome Boateng wieder sportliche Schlagzeilen geschrieben. Der Rio-Weltmeister gab am Sonntagabend sein Debüt für seinen neuen Klub Olympique Lyon in der französischen Ligue 1. Boateng wurde beim 3:1 (1:0) gegen Racing Straßburg eingewechselt (61.).

Moussa Dembele (8.), Jason Denayer (64.) und Lucas Paqueta (87.) trafen für Lyon, das vom früheren Bundesliga-Coach Peter Bosz trainiert wird. Boateng, der von den Fans mit Sprechchören gefeiert wurde, sah in der 83. Minute nach einem Foul die Gelbe Karte. Nach dem Spiel ließ er sich von seinem Kollegen Xherdan Shaqiri in einem Sportwagen (Lamborghini) ins Hotel fahren.

Hintergrund

Boateng (33) hat in Frankreich nach seinem ablösefreien Wechsel vom FC Bayern einen Zweijahresvertrag unterschrieben. Am vergangenen Donnerstag war er in München wegen vorsätzlicher Körperverletzung mit Beleidigung zu einer Geldstrafe in Höhe von 1,8 Millionen Euro verurteilt worden.

Für Lyon war es nach dem Fehlstart in die Saison der zweite Sieg hintereinander. Der einstige Serienmeister belegt nach fünf Spielen mit acht Punkten Platz sieben, der Rückstand auf Tabellenführer Paris St. Germain beträgt bereits sieben Zähler.

Video zum Thema