"Keiner Junge" :Boateng packt über Ex-Mitspieler Ousmane Dembele aus

Foto: Jose Breton- Pics Action / Shutterstock.com
Anzeige

Sechs Monate arbeiteten Ousmane Dembele und Kevin-Prince Boateng beim FC Barcelona zusammen. Daher kann sich der Neuzugang der Fiorentina ein Insider-Urteil über Dembele erlauben.

"Er ist ganz ruhig, redet nicht viel. Für mich ist er noch wie ein Kind. Man muss ihn nehmen, wie er ist und es kann mal sein, dass er zu spät kommt", sagte der gebürtige Berliner gegenüber SPORT BILD zu Ousmane Dembele.

Der Franzose mache dies aber nicht aus Trotz, stellt Boateng klar: "Er ist da einfach wie ein kleiner Junge. Einer, der sehr, sehr viel Geld verdient. Einer, der extrem in der Öffentlichkeit steht."

Ousmane Dembele war 2017 für 105 Millionen Euro Basis-Ablöse von Borussia Dortmund zu den Katalanen gewechselt, steht dort noch bis 2022 unter Vertrag.

Immer wieder fehlte der Flügelstürmer verletzt und verpasste so, sich endgültig durchzusetzen. Bereits sechs Muskelverletzungen erlitt der Weltmeister.

Ein ehemaliger Privatkoch warf Dembele vor, in Anwesenheit seiner Mitbewohner beratungsresistent zu sein. Dembele brauche Unterstützung von den richtigen Leuten.

Anzeige

Kevin-Prince Boateng sieht das offenbar ähnlich. "Man muss ihn in die richtige Richtung weisen", so der Routinier: "Wenn er dann nicht lernt, dann ist es seine Schuld".

Der FC Barcelona wollte Dembele Medienberichten zufolge in der vergangenen Transferperiode per Leihe zu Paris Saint-Germain schicken, um sich Neymars Dienste zu sichern. Dembele wollte aber nicht weg.

» Ablösefrei im Sommer: Barça wieder an Willian dran

» Das kostet Philippe Coutinho die Bayern pro Spiel

» Check unsere App, oder folge uns auf Instagram, Facebook und YouTube!

Anzeige