Borussia Dortmund :Boca-Boss bestätigt: Leonardo Balerdi vor BVB-Wechsel


Der Wechsel von Innenverteidiger Leonardo Balerdi von den Boca Juniors zu Borussia Dortmund steht unmittelbar bevor. Am Montag soll der Medizincheck erfolgen.

  • Fabian BiastochSonntag, 13.01.2019
Foto: Fingerhut / Shutterstock.com
Anzeige

Daniel Angelici, Präsident des argentinischen Traditionsklubs, bestätigte den Deal bei RADIO CONTINENTAL: "An diesem Wochenende wird Leonardo Balerdi nach Deutschland reisen und am Montag wird der Medizincheck durchgeführt."

Der 54-Jährige weiter: "Wir haben eine Einigung erzielt und diese unterliegt immer einem Medizincheck. Sie hat eine Menge Bedingungen."

Die Ablösesumme für den 19-Jährigen soll sich zwischen 14 und 16 Millionen Euro bewegen, die aber dank einer Boni-Vereinbarung noch anwachsen kann.

Zudem erhalten die Argentinier laut CLARIN im Falle eines Weiterverkaufs zehn Prozent der Ablöse. Der Vertrag bei Borussia Dortmund soll bis 2023 laufen.

Dazu Angelici: "In dieser Hinsicht denke ich, dass wir am Ende eine sehr gute Summe für einen Spieler erzielt haben, von dem wir uns gewünscht hätten, dass er noch eine Weile in der ersten Mannschaft von Boca gespielt hätte."

Dem Spieler sei ein "bedeutender Vertrag über fünf Jahre" angeboten worden, "und ich hatte keine andere Wahl, als mich um die Führung von Borussia zu kümmern."

Video zum Thema

Von Dortmunder Seite wollte man den Vorgang noch nicht bestätigen. "Es gibt nichts zu vermelden", betonte Sportdirektor Michael Zorc.

Ein neuer Innenverteidiger käme beim BVB auch nur dann infrage, sollte Manuel Akanji länger ausfallen.

Anzeige

Der Abwehrchef muss vielleicht an der Hüfte operiert werden. Aber auch hier gibt es "keinen neuen Stand".

Laut TYCSPORTS wird Leonardo Balerdi bei seinem Medizincheck in Deutschland von einem Mitglied des argentinischen Verbandes begleitet.

Luciano Malos soll mit den BVB-Bossen eine Vereinbarung erzielen, dass der U-20-Nationalspieler an der Südamerikameisterschaft teilnehmen kann.

Sollte er auflaufen dürfen, würde er wohl erst im Februar den Dortmundern zur Verfügung stehen.

Folge uns auf Instagram, Facebook oder YouTube und check unsere App!

Anzeige