40 Millionen Ablöse? Neue Details enthüllt: David Raum für Borussia Dortmund unerreichbar?

getty david raum 22061642
Foto: / Getty Images

Das Fachblatt berichtet, dass die in Raums bis 2026  gültigem Vertrag verankerte Ausstiegsklausel erst im Sommer 2023 greift. Demnach wäre der Nationalspieler erst in einem Jahr für 30 Millionen Euro zu haben.

Wollen die Schwarzgelben den Außenverteidiger bereits zur neuen Spielzeit an Land ziehen, müsste Hans-Joachim Watzke einen deutlich höheren Betrag freigeben. Dem Vernehmen nach 40 Millionen Euro soll die TSG verlangen, um dem ehemaligen Fürther in diesem Sommer ziehen zu lassen.

Raum liebäugelt mit einem Wechsel zu einem Champions-League-Teilnehmer, laut Sky will der Senkrechtstarter der vergangenen Saison in den Signal Iduna Park wechseln.

Borussia Dortmund

Dass der BVB nach den Verpflichtungen von Nico Schlotterbeck und Karim Adeyemi für mehr als 50 Millionen Euro weitere 40 Mio. lockermacht, darf eigentlich stark bezweifelt werden. Allerdings: Sollte Dortmund zahlungskräftige Käufer für das Linksverteidiger-Duo Raphaël Guerreiro (28) und Nico Schulz (29) finden, könnte der Raum-Wechsel doch noch Realität werden.