Borussia Dortmund :Als Erbe von Jadon Sancho: BVB-Gerüchte um Sofiane Diop

jadon sancho 2019 01 9
Foto: Jose Breton- Pics Action / Shutterstock.com
Werbung

Bei Borussia Dortmund sollen sich die Personen in den Chefsesseln ernsthaft Sorgen um die sportliche Zukunft machen. Der KICKER rechnete vor, dass dem BVB im Falle des Verpassens der Champions League Mindereinnahmen von bis zu 75 Millionen Euro drohen. Um diese auszugleichen, könnte Jadon Sancho als Notverkauf eingeplant werden.

Manchester United soll weiterhin großes Interesse an dem britischen Überflieger zeigen. Im Sommer vorherigen Jahres waren die Red Devils angeblich dazu bereit, rund 100 Millionen Euro Ablöse zu zahlen. Der BVB blockte jedoch aller Versuche erfolgreich ab.

Hintergrund

Der sportliche Schlingerkurs, der den BVB auf den 7. Tabellenplatz hat abrutschen lassen, lässt die Köpfe der Dortmunder Planer scheinbar in Wallung bringen. Wie der TV-Sender SKY berichtet, ist Sofiane Diop ein interessanter Kandidat. Es sei aber noch "weit entfernt" von konkreten Bemühungen.

Der 20-Jährige hat sich bei der AS Monaco unter Niko Kovac zum Stammspieler und Leistungsträger aufgeschwungen. Diop ist in der Offensive variabel einsetzbar, Kovac verortete ihn bisher meist auf der rechten Außenbahn. In 21 Spielen gelangen dem Franzosen fünf Tore.

Dass der BVB bereits mögliche Sancho-Erben ins Visier nimmt, ist in der Branche Gang und Gebe. In Zeiten von Corona sind aber auch Klubs mit hoher Zahlungsmoral finanziell am Anschlag. Ein Gebot nahe oder sogar über einer dreistelligen Millionensumme wäre auch für den englischen Rekordmeister ein enormer Kraftaufwand.

Video zum Thema