Am Scheideweg BVB-Boss drängt Youssoufa Moukoko zur Entscheidung

getty youssoufa moukoko 220608
Foto: / Getty Images

Hans-Joachim Watzke reißt so langsam der Geduldsfaden. Der BVB-Geschäftsführer ist die Causa Moukoko leid und nennt deshalb die einzige Möglichkeit, die seinem Verein bleibt, sollte das Nachwuchstalent am Verhandlungstisch weiterhin so zurückhaltend agieren. "Wenn ein Spieler nicht bereit ist (zu verlängern), dann hat man als Klub die Verpflichtung, ihn zu verkaufen", stellte Watzke im Gespräch mit der WAZ klar.

Moukoko, der für die U21 der deutschen Nationalmannschaft gestern einen Doppelpack gegen Polen (2:1) erzielte, ist lediglich bis 2023 an die Borussia gebunden. Die Westfalen könnten nur noch in diesem Sommer eine angemessene Ablösesumme für den Stürmer generieren.

Moukokos Berater setzte die BVB-Verantwortlichen im Saison-Endspurt unter Druck, weil sein Klient zu wenig Einsatzzeiten erhielt. Für einen so hochgradig veranlagten Angreifer fiel die Bilanz in der abgelaufenen Spielzeit durchaus mager aus. In 16 Bundesligapartien kam der Torjäger beispielsweise auf nur 210 Spielminuten. Neben der harten Konkurrenz war dies jedoch vor allem Moukokos Verletzungsanfälligkeit geschuldet.

Borussia Dortmund

Nach dem Abgang von Erling Haaland und der Übernahme von Edin Terzic könnte sich das Blatt für Moukoko demnächst aber wenden. Der neue Coach baute schon in seiner ersten Amtszeit auf den Linksfuß und setzt wohl immer noch große Stücke auf ihn. Dennoch ist der Weg zur Vertragsverlängerung nach den letzten Giftpfeilen aus beiden Richtungen noch sehr lang.

Moukoko denkt an die neue Spielzeit

Der junge Angreifer stellt indes das Sportliche in den Vordergrund. "Im Moment tue ich alles dafür, mich erst gar nicht zu verletzen, denn nächstes Jahr will ich auf jeden Fall angreifen", kündigte der Youngster an .

Das Supertalent weiter: " Ich will auf jeden Fall mehr Spielpraxis sammeln, mehr Tore schießen und unbedingt verletzungsfrei bleiben. Jetzt habe ich Pause und kann durchschnaufen, und dann kann ich nächste Saison voll angreifen, ich bin extrem motiviert."