Borussia Dortmund :Andre Schürrle erklärt seinen Abschied aus Dortmund

andre schurrle 9
Foto: Celso Pupo / Shutterstock.com

Bei SKY SPORT NEWS HD begründete er seinen Wechsel zurück nach England, wo er bereits für den FC Chelsea spielte, mit dem Wunsch nach einem Tapetenwechsel.

"Ich wollte raus aus Deutschland und ein bisschen mehr Ruhe und Frieden für mich und meine Familie. Deswegen wollte ich einfach was Neues machen", sagte der Mittelfeldspieler.

Die Entscheidung wieder in den Großraum London zurückzukehren, fiel demnach schnell und nicht schwer.

"Fulham hat sich sehr um mich bemüht, ich habe eine große Wertschätzung gefühlt. Das tut mir gut", erklärte André Schürrle weiter, der für zwei Jahre auf Leihbasis beim Premier-League-Aufsteiger spielen wird.

Hintergrund


Gleich seinen ersten Auftritt im Trikot seines neuen Vereins bestritt der Weltmeister von 2014 in Deutschland beim MSV Duisburg.

Bei einem Vorbereitungsturnier des Zweitligisten verlor Fulham jedoch mit 8:9 im Elfmeterschießen.

Schürrle hatte einen Elfmeter sicher verwandeln können, ehe der Schuss seines Teamkollegen Steven Sessegnon pariert wurde.

Nun heißt es für den Ex-Dortmunder, fit zu werden. Durch das Wechseltheater verpasste er gut eine Woche.

"Ich muss arbeiten, dranbleiben und meine Fitness holen. Ich will Spielfreude haben und Gas geben. Dann kann es eine gute Sache werden", zeigte sich Schürrle optimistisch.

Ob er auch wieder in die Reihen der DFB-Elf zurückkehren wird, vermochte er nicht zu sagen oder auch nur die Hoffnung darauf zu äußern.

Zuallererst stehe er und seine Leistung nach einer schweren Saison bei Borussia Dortmund im Mittelpunkt "Dann kommt alles von alleine", sagte Schürrle.