Borussia Dortmund :Andre Schürrle: Michael Zorc freut sich über "klares Zeichen" des Rekordeinkaufs

andre schurrle mario gotze thomas muller
Foto: AGIF / Shutterstock.com

Michael Zorc sagte mit Blick auf die Leistung des Linksaußen beim 3:2-Sieg gegen den FC im KICKER: "Es hat mich gefreut, wie gut er sich bewegt hat, wie laufbereit er war und wie er den Kampf angenommen hat. Das war von ihm ein klares Zeichen: Ich will es allen noch einmal zeigen."

Glaubt man dem Sportdirektor, muss André Schürrle nun "auf diesem Weg weitergehen". Und auch der Weltmeister selbst, war zufrieden mit seinem Auftritt am Rhein.

"Ich lobe mich eher selten, aber das war ein gutes Spiel von mir", sagte der 27-Jährige über seine eigene Leistung.

Da ihn immer wieder Verletzungen zurückwarfen, kommt er auch in der laufenden Saison in allen Wettbewerben nur auf elf Einsätze, wobei er einen Treffer erzielte und zwei auflegte.

Auch deshalb hatte ihn Hans-Joachim Watzke im Januar angezählt: "Beide Seiten sind – Stand jetzt – noch nicht zufrieden."

Hintergrund


"Er hat alle Möglichkeiten, er wird immer wieder die Chance bekommen, sich zu zeigen. Aber in letzter Konsequenz muss er das sportlich lösen", betonte der BVB-Geschäftsführer während des zu dem Zeitpunkt noch offenen Transferfensters.

Zuletzt hieß es immer wieder, dass sich Schürrle nach einer Veränderung sehne. Als potenzielle neue Vereine galten der strauchelnde Aufsteiger VfB Stuttgart aber auch West Bromwich Albion und West Ham United.