Borussia Dortmund :Ausleihe im Winter? Wirbel um BVB-Edeljoker Andre Schürrle

andre schurrle sebastian jung
Foto: Mitch Gunn / Shutterstock.com

Verschiedene Medien berichten von einem intensiven Kontakt zwischen VfB-Sportvorstand Michael Reschke und Ingo Haspel, der als Berater die Interessen von Borussia Dortmunds André Schürrle vertritt.

Der Weltmeister soll bereits in Stuttgart gewesen sein, ehe er sich gen Südafrika in den Urlaub verabschiedet hat. Laut RUHRNACHRICHTEN und BILD will der Bundesliga-Aufsteiger den 27-Jährigen leihweise verpflichten.

Der KICKER wiederum berichtet, dass es keinen Kontakt zwischen Reschke, der Schürrle einst von Mainz nach Leverkusen holte, und dem BVB-Profi gebe.

Fakt ist, dass Schürrle sich in Westfalen nicht wohl fühlt. In der Hinrunde plagte er sich immer wieder mit Beschwerden herum.

Ausgerechnet in Stuttgart stand er das einzige Mal von Beginn an auf dem Platz und vergab bei der 1:2-Niederlage einen Elfmeter.

Hintergrund


Seit seinem Wechsel aus Wolfsburg kam der Vorlagengeber von Mario Götzes Siegtor im WM-Finale von 2014 nur auf 19 Einsätze in der Bundesliga.

Ingo Haspel hatte daher bereits angedeutet, dass vor allem mit Blick auf die WM-Teilnahme ein Wechsel her müsse.

"Grundsätzlich will Andre so viel wie möglich spielen", sagte er bei SKY, "und wenn die Spielzeit nicht gewährleistet ist, dann wäre es geradezu fahrlässig, nicht darüber nachzudenken, wie die Zukunft da aussehen kann und wo man mehr Spielzeit bekommt."