Borussia Dortmund :Axel Witsel bereut Absage an Juventus Turin nicht

axel witsel 2020 01 001
Foto: Marco Iacobucci Epp / Shutterstock.com
Werbung

"Ich hatte mehrmals die Chance, dorthin zu gehen. Ich habe mich aber für andere Klubs entschieden", sagte der Nationalspieler auf einer Pressekonferenz.

2017 war es beinahe soweit. Zenit St. Petersburg und die Bianconeri waren sich so gut wie einig über einen Transfer. Letztendlich landete Witsel allerdings nicht in Norditalien, sondern bei Tianjin Tianhai in der Chinese Super League.

Hintergrund

2018 klopfte Juventus Turin angeblich erneut an. Witsel gab allerdings Borussia Dortmund sein Ja-Wort. "Ich würde jede Entscheidung nochmals so treffen", so der Mittelfeldmann. "Ich bereue es nicht."

Borussia Dortmund legte 20 Millionen Euro für Witsel auf den Tisch und stattete ihn mit einem Arbeitspapier bis 2022 aus. Derzeit steht der Belgier mit seiner Nationalmannschaft im Viertelfinale der Europameisterschaft, wo am Freitag Italien als Gegner wartet.

Der 32-Jährige weiß um die Schwere der Aufgabe. "Es wird ein Kampf im Mittelfeld", sagte er laut der belgischen Zeitung Grenzecho ."Wir alle wollen ein Topspiel abliefern."

Video zum Thema