Borussia Dortmund :Barça, Real und Co. - Diese 6 Klubs kommen für Erling Haaland infrage

imago erling haaland 2021 8
Foto: Poolfoto / imago images

"Nur maximal zehn Vereine können es sich leisten", diktierte Mino Raiola vor Kurzem im BBC-Gespräch seinem Interviewpartner. Vier dieser Vereine, so fügte es der mächtige Spielerberater an, seien aus England. Gemeint mit dieser inzwischen bekannten Aussagen war natürlich sein Starklient Erling Haaland.

Der Shootingstar von Borussia Dortmund hat bezüglich seiner Zukunftsgestaltung aber ebenso ein großes Wort mitzusprechen. Laut SPORT BILD würde Haaland lediglich ein Wechsel zu Real Madrid, dem FC Barcelona, Juventus Turin, dem FC Liverpool sowie die Manchester-Vereine City und United reizen.

Der zuletzt vor allem im englischen Boulevard gehandelte FC Chelsea habe dagegen eher geringe Chancen auf eine Zusammenarbeit. Ebenso wie das namhafte und scheichfinanzierte Paris Saint-Germain, das immerhin mit Blick auf die nahezu endlosen finanziellen Ressourcen die Transfermöglichkeit hätte.

Hintergrund


Ein Wechsel gar zum größten inländischen Widersacher, dem FC Bayern, ist ebenfalls kein Thema. Robert Lewandowski steht in der bayrischen Metropole noch bis 2023 unter Vertrag und soll bis dorthin weiterhin an seinem Denkmal arbeiten. Eher benötige man Haaland gar nicht, heißt es.

Und ohnehin kommt Haalands Abgang für den BVB überhaupt nicht infrage. Der Norweger ist noch langfristig bis 2024 am Borsigplatz verankert und könnte Medienberichten zufolge erst 2022 via Klausel einen vorzeitigen Ausstieg aus seinem bestehenden Vertrag erwirken.