Borussia Dortmund

Berater warnt BVB: "Top-Klubs haben Youssoufa Moukoko auf dem Zettel"

25.01.2022 um 09:15 Uhr
imago youssoufa moukoko 250122
Foto: RHR-Foto / imago images
Video zum Thema

Youssoufa Moukoko sei natürlich durch Verletzungen zurückgeworfen worden und die Konkurrenz bei Borussia Dortmund sei groß, betont Berater Patrick Williams gegenüber der Bild: "Aber die Spielzeit, die er in der jetzigen Phase seiner Karriere braucht, bekommt er in Dortmund derzeit kaum. Da machen wir uns natürlich Gedanken, was das Beste für die Zukunft ist."

Moukoko hatte in der Jugend alles kurz und klein geschossen, einen Tag nach seinem 16. Geburtstag wurde er zum jüngsten Bundesliga-Spieler und knapp vier Wochen später auch zum jüngsten Torschützen der Ligageschichte.

"Natürlich haben viele Vereine Interesse an Youssoufa"

In der aktuellen Spielzeit kommt der 17-Jährige aber erst auf 104 Einsatzminuten in der Bundesliga (sieben Spiele, eine Vorlage) . Die Situation von Moukoko bei den Schwarzgelben wird europaweit aufmerksam verfolgt.

Borussia Dortmund

"Natürlich haben viele Vereine Interesse an Youssoufa, das ist ja kein Geheimnis", bestätigt Berater Williams. "Sein Vertragsende im Sommer 2023 rückt näher, das haben die Top-Klubs auf dem Zettel." Dass der Stürmer bleibt, ist längst nicht in Stein gemeißelt. "Es ist kein Selbstgänger, dass Youssoufa beim BVB verlängert", so Williams.

In der Gerüchteküche wurde der junge Angreifer in den vergangenen Monaten unter anderem mit dem FC Barcelona in Verbindung gebracht. Die Katalanen suchen nach dem Abschied von Luis Suarez vor eineinhalb Jahren nach einem klassischen Mittelstürmer.

Verwendete Quellen: Bild

Youssoufa Moukoko: Hintergrund

Anzeige