BVB-Abgang: Dan-Axel Zagadou liebäugelt mit Rückkehr nach Frankreich

17.05.2022 um 09:51 Uhr
von Andre Oechsner
Redakteur
Experte für den Transfermarkt, berichtet seit 2015 über den internationalen Fußball. Seit 2019 im Team von Fussballeuropa.com.
dan axel zagadou
Foto: / Getty Images
VIDEO ZUM THEMA

Für Dan-Axel Zagadou ist es ein Thema, nach seinem Ausscheiden bei Borussia Dortmund in heimische Gefilde zurückzukehren. Zuvorderst steht ein Verbleib in Europa auf der Agenda.

"Nach meiner Zeit beim BVB hoffe ich, dass ich in Europa bleiben kann. Ich werde mit meiner Entourage und meinen Agenten sehen, was auf dem Tisch liegen wird", erklärt Zagadou bei beIN SPORTS. "Eine Rückkehr in die Ligue 1? Natürlich kann ich mir das vorstellen. Außerdem bin ich sehr jung ins Ausland gegangen, es würde mir gut tun, nach Frankreich zurückzukehren."

Im Juni 2017 wechselte Zagadou im Alter von 18 Jahren aus dem Nachwuchs von Paris Saint-Germain nach Dortmund. Das große Talent, über das der Defensivspezialist ohne Frage verfügt, konnte Zagadou in den letzten fünf Jahren aber nur eingeschränkt präsentieren.

Der heute 22 Jahre alte Innenverteidiger absolvierte während seiner Zeit in Schwarz-Gelb lediglich 92 Pflichtspiele. Viel zu oft musste Zagadou die medizinischen Einrichtungen aufsuchen. In der vorhergehenden Woche bestätigte der neue BVB-Sportdirektor Sebastian Kehl, Zagadous auslaufenden Vertrag nicht zu verlängern.

Verwendete Quellen: beIN SPORTS
Werbung
Auch interessant
WERBUNG
WERBUNG