Borussia Dortmund :BVB-Ansage! Mats Hummels: "Kennen die Probleme seit zwei Jahren"

imago mats hummels 200921
Foto: Chai v.d. Laage / imago images
Werbung

Mit 17 Toren in fünf Spielen stellt Borussia Dortmund hinter Tabellenführer FC Bayern die zweitbeste Offensive der Bundesliga. Auf die Nerven geht den Verantwortlichen sowie dem spielenden Personal dagegen die defensiven Unzulänglichkeiten. Schon elf Gegentore in besagtem Zeitraum sind alles andere als erstligatauglich.

Das Problem des BVB liege vor allem im Spiel mit dem Ball, analysierte Mats Hummels im Anschluss an das 4:2 gegen Union Berlin. "Wir müssen den Gegner dann totspielen und die Räume besser besetzen. Wir machen das Spiel oft zu klein."

Hintergrund

Die Schwarz-Gelben führten zwischenzeitlich mit 3:0. Laut Hummels sei zu diesem Zeitpunkt schon alles geklärt gewesen. Eigentlich. Man habe Union dann wieder ins Spiel gebracht, "weil wir ein bisschen unseriös und nicht erfolgsorientiert Fußball spielen", konstatierte Hummels, der nach längerer Verletzungspause immer besser in Form kommt.

Mit jenem Verhalten mache der BVB seine Gegner wieder und wieder stark. Hummels scheut nicht, eine klare Ansage zu machen: "Wir kennen die Probleme - seit zwei Jahren und drei Monaten ungefähr, die ich wieder hier bin. Aber wir tun uns sehr schwer damit, sie abzustellen."

Als Bundesliga-Dritter reist der BVB am kommenden Samstag (18.30 Uhr) zum kriselnden Borussia Mönchengladbach. Im Anschluss steht die nächste Englische Woche im Programmheft. "Wir wollen alles gewinnen, was jetzt kommt. Wir wollen in der Liga auf 18 Punkte erhöhen und den perfekten Champions-League-Start hinlegen", lautet Hummels' Zielsetzung für die bevorstehenden Aufgaben.

Video zum Thema