Bundesliga Borussia Dortmund knackt bei Galavorstellung etliche Bestmarken

getty erling haaland 220418
Foto: / Getty Images

Florian Kohfeldt wäre in der ersten Halbzeit sicherlich gerne im Boden versunken. Innerhalb von 14 Minuten kassierten seine Wölfe fünf Gegentore. Mit 0:5 ging es dann in die Kabine, was den Gästen in ihrer Vereinsgeschichte zuvor noch nie widerfahren war.

Für den ehemaligen SV-Werder-Coach könnten die Tage beim VfL nach der jüngsten Blamage bereits gezählt sein. Ein Abgang zum Saisonende wird mit solchen Auftritten immer wahrscheinlicher.

Fünf BVB-Tore in der ersten Halbzeit - gab es erst einmal

Auf der anderen Seite herrschte nach dem Kantersieg natürlich Feierstimmung. Borussia Dortmund gewann noch nie so deutlich gegen die Wolfsburger. Schon zur Halbzeit durften Erling Haaland und Co. das Geschichtsbuch herauskramen.

Borussia Dortmund

Mit einem 5:0 starteten die Schwarz-Gelben nämlich nur einmal in den zweiten Durchgang. In der Saison 1986/87 führten die Borussen die SV Blau Weiß 90 Berlin ähnlich vor wie die Wolfsburger und beendeten das Spiel mit 7:0.

Tom Rothe schreibt Geschichte

Der größte Glückspilz des Wochenendes wird aber wohl Tom Rothe gewesen sein. Der 17-Jährige gab am Samstag nicht nur sein Bundesliga-Debüt. Er schoss darüber hinaus das 1:0 und avancierte damit zum jüngsten Bundesliga-Debütanten, dem bei seinem Einstand ein Tor gelang. Tom Rothe – ein Name, der in Zukunft gewiss noch häufiger zu hören sein wird.