Borussia Dortmund :BVB-Juwel Alexander Isak macht sich keinen Stress

alexander isak
Foto: Stefan Holm / Shutterstock.com

0:0 gegen RW Oberhausen. Das war das Ergebnis nach dem Startelf-Debüt von Alexander Isak im Trikot von Borussia Dortmund. Allerdings in der Regionalliga und für die zweite Mannschaft des BVB.

"Es war sehr wichtig für mich, auf dem Feld zu stehen. Ich hätte vielleicht ein oder zwei Tore machen können", sagte Isak in der Bild.

Lediglich im DFB-Pokal durfte das Sturm-Juwel mal Profi-Luft schnuppern – für vier Minuten. "Ich werde für einen Platz im Team kämpfen und versuche immer, näher ran zu kommen.

Ich bin noch jung und habe keine Eile und keinen Druck", sagte der Schwede weiter, der in seiner Heimat bereits als nächster Zlatan Ibrahimovic gefeiert wird.

Hintergrund


Auch Trainer Thomas Tuchel betonte zuletzt, den Neuzugang in Ruhe aufbauen zu wollen. Isak sei ein Spieler, der dem BVB "eine langfristige Planungssicherheit" gebe.

Wegen seiner Minderjährigkeit beim Wechsel konnte Isak nur bis 2019 unterschreiben. Doch es wird beim BVB fest davon ausgegangen, dass er darüber hinaus in Dortmund bleiben wird.