Borussia Dortmund :BVB plant Neuzugänge für die Abwehr – zwei Bundesliga-Kandidaten

imago nico schlotterbeck 091221
Foto: Jan Huebner / imago images

Borussia Dortmund fahndet offenbar nach neuem Personal für die Innenverteidigung. Die Sport Bild sagt dem BVB Interesse an Niklas Stark (26) sowie Nico Schlotterbeck (22) nach.

Stark, dem der 1. FC Nürnberg das fußballerische Einmaleins beigebracht hat, macht vor allem die momentane Vertragssituation interessant. Der Vertrag des zweifachen Nationalspielers bei Hertha BSC läuft im Anschluss an diese Saison aus. Über Verlängerungsgespräche ist bisher nichts bekannt.

Hintergrund

Der Berliner Kapitän und Abwehrchef soll schon länger von einem Engagement in der Premier League träumen. Von dort soll es in Form von West Ham United Avancen geben. Sollte in der kurzen Winterpause klar werden, dass sich eine Trennung im Sommer anbahnt, muss die Hertha entsprechend reagieren.

Schlotterbeck steht noch bis 2023 in Diensten des SC Freiburg. Der hochtalentierte Linksfuß ist einer der Shootingstars der bisherigen Bundesliga-Saison. Schlotterbeck holte mit der deutschen U21 die Europameisterschaft und ergatterte sich jüngst einen Kaderplatz im A-Nationalteam.

Wird es der BVB? Nico Schlotterbeck strebt nach Höherem

"Wenn ich meine Leistung bringe, klopfen noch größere Vereine an. Ich bin kein Typ, der unbedingt in England oder Spanien spielen will", sagte Schlotterbeck dem kicker. "Ich wollte immer in der Bundesliga spielen, und das am liebsten beim besten Verein."

Stark und Schlotterbeck sind freilich nicht die einzigen Optionen sein, die der BVB für seine Abwehrzentrale zumindest im Scouting-Portfolio hat. Mats Hummels und Manuel Akanji sind nach aktuellem Stand Marco Roses einzige Alternativen für die neue Saison. Der Vertrag von Dan-Axel Zagadou läuft aus und die Leihe von Marin Pongracic endet.

Video zum Thema