Moukoko-Entwicklung stagniert - holt der BVB zwei neue Stürmer?

08.03.2022 um 22:16 Uhr
von Kevin Richau
Redakteur
Berichtet seit 2021 für Fussballeuropa.com über den internationalen Fußball.
imago youssoufa moukoko
Foto: Eibner / imago images
VIDEO ZUM THEMA

Als die Vereinsbosse im Sommer mit Donyell Malen nur einen weiteren Angreifer als Konkurrent für Erling Haaland und Youssoufa Moukoko holten, war dies mit einem Risiko verbunden, was eingegangen wurde, um Letztgenannten genügend Spielpraxis garantieren zu können. Moukoko erlitt beim 1:1 gegen Augsburg allerdings schon seinen zweiten Muskelfaserriss in dieser Spielzeit und wird damit erneut länger ausfallen.

"Er hatte sich gut gefühlt, die erneute Verletzung ist für ihn natürlich besonders bitter", drückte der designierte Sportdirektor der Borussia, Sebastian Kehl, im Gespräch mit den Ruhr Nachrichten sein Mitleid für seinen jungen Spieler aus. "Es ist besonders schade, denn so ist es natürlich schwer für ihn, in den Rhythmus zu kommen."

Für die Dortmunder wiegt der Ausfall Moukokos doppelt schwer, da auch der gesetzte Mittelstürmer, Erling Haaland, seit Monaten mit muskulären Problemen zu kämpfen hat und deshalb nicht auflaufen kann.

Malen und Reus: Nicht optimal auf der Neun

Coach Marco Rose gingen im Sturmzentrum somit die Optionen aus. Neuzugang Donyell Malen ist kein klassischer Neuner, zeigt auf den Außenbahnen bessere Leistungen als in der Mitte. Kapitän Marco Reus half einige Male als Mittelstürmer aus, blieb in der Regel allerdings blass, weil seine Stärken auf der Spielmacher-Position liegen, wie er beim 6:0 gegen Gladbach bewies.

Damit es im nächsten Jahr nicht erneut zu einem Engpass in der Sturmspitze kommt, werden die Dortmunder im Sommer laut den Ruhr Nachrichten wohl gleich zwei neue Angreifer verpflichten. Mit dem Geld, das durch den sehr wahrscheinlichen Verkauf von Erling Haaland reinkommt, sollte diese Aufgabe zu stemmen sein.

Mit den potenziellen Neuzugängen erhält Youssoufa Moukoko mehr Konkurrenz auf seiner Position. Der Welpenschutz erfüllte seinen Zweck nicht und brachte die Schwarz-Gelben nur unnötig in die personelle Bredouille. Ob Moukoko den Konkurrenzkampf annehmen wird? Wie die Bild berichtet, plant das Juwel nach dieser Saison seinen Abschied.

Verwendete Quellen: Ruhr Nachrichten
WERBUNG
Auch interessant
WERBUNG
WERBUNG