Borussia Dortmund :BVB und Marcel Halstenberg: Marco Rose reagiert auf Verpokert-Gerüchte

marco rose 2021 2
Foto: Vitalii Vitleo / Shutterstock.com
Werbung

Die Linksverteidiger-Position ist bei Borussia Dortmund als neuralgischer Punkt ausgemacht worden. Raphael Guerreiro ist dort die Spitzenkraft, Nico Schulz ist nach seinem BVB-Wechsel eine große Enttäuschung und Marcel Schmelzer ist momentan verletzt und wird wohl nicht mehr in Schwarz-Gelb auflaufen.

Daher ergaben sich Gerüchte um eine mögliche Verpflichtung von Marcel Halstenberg, dessen Vertrag bei RB Leipzig in weniger als einem Jahr ausläuft. Laut Marco Rose macht Schulz seine Sache "bislang sehr gut" und Guerreiro komme hoffentlich schnell zurück, wie der BVB-Trainer der Sport Bild sagt. Guerreiro plagen momentan Wadenprobleme.

Hintergrund

Marco Rose sieht den BVB gut aufgestellt, aber...

Rose sieht auch die rechte defensive Flanke mit Felix Passlack und Thomas Meunier ähnlich gut besetzt. "Also wären wir, wenn alle gesund sind, auf diesen Positionen erst mal doppelt und gut besetzt", so Rose, der sich für etwaige Neuverpflichtungen aber noch ein Hintertürchen offen hält. "Aber wir merken natürlich: Wenn einer ausfällt, wird es eng."

Zurück zu Halstenberg. An dem 29-jährigen EM-Fahrer ist der BVB durchaus interessiert, der Austausch blieb bisher aber ergebnislos. Halstenberg hatte das Leipziger Angebot, zu unveränderten Konditionen zu verlängern, ausgeschlagen. Dabei hoffte er, eine finanziell bessere Offerte zu erhalten. Die blieb genauso wie ein Angebot des BVB aus.

Hat sich Halstenberg also verpokert? Rose hat dazu eine dezidierte Meinung. "Und mal ganz nebenbei: Die Meldungen in Bezug auf den BVB, Marcel Halstenberg habe sich verpokert, sind mal echt Quatsch", äußert sich der Dortmunder Coach.

Video zum Thema