BVB verwirft Option Mauro Icardi

27.07.2022 um 07:07 Uhr
von Andre Oechsner
Redakteur
Experte für den Transfermarkt, berichtet seit 2015 über den internationalen Fußball. Seit 2019 im Team von Fussballeuropa.com.
mauro icardi
Foto: / Getty Images
Weiterlesen nach dem Video

Die Liste an Stürmern, die inzwischen mit einem Wechsel zu Borussia Dortmund in Verbindung gebracht werden, ist ebenso lang wie prominent. Mauro Icardi gehört auch dazu, kann von dieser aber gestrichen werden.

Laut RMC Sport gibt es keine konkrete Spur zum Angreifer von Paris Saint-Germain. Dem BVB sei das Gesamtpaket zu teuer. Icardi wird mit 7,5 Millionen Euro netto alimentiert, aufgrund seines noch bis 2024 datierten Vertrag käme eine nicht zu verachtende Ablöse hinzu.

Icardi spielt in der Pariser Offensive nur eine nebensächliche Rolle, was sich in der kommenden Saison sehr wahrscheinlich nicht ändern wird – die Situation des 29-Jährigen wird sich dagegen wohl noch mal verschlechtern. Das hat mit der Verpflichtung von Hugo Ekitike sowie der starken Vorbereitung von Arnaud Kalimuendo zu tun.

Icardi hatte es überhaupt in den BVB-Kosmos gespült, weil vor Kurzem bei Neuzugang Sebastien Haller ein Tumor im Hoden festgestellt wurde. Seitdem sind unzählige Namen beim Bundesliga-Vizemeister gehandelt worden. Heiß wird es aber erst, sobald dem BVB Hallers exakte Ausfalldauer mitgeteilt wurde.

Video zum Thema
Verwendete Quellen: RMC Sport
WERBUNG
Auch interessant
WERBUNG
WERBUNG