BVB-Wende: Youssoufa Moukoko will zunächst bleiben

25.05.2022 um 12:48 Uhr
von Andre Oechsner
Redakteur
Experte für den Transfermarkt, berichtet seit 2015 über den internationalen Fußball. Seit 2019 im Team von Fussballeuropa.com.
youssoufa moukoko
Foto: / Getty Images

Youssoufa Moukoko (17) wird Borussia Dortmund erst mal nicht verlassen. Nach Informationen des Bezahlsenders Sky plant der Senkrechtstarter zunächst bei der Vorbereitung auf die neue Saison am Dortmunder Trainingszentrum zu erscheinen.

Dieser Richtungswechsel soll vor allem mit dem neuen BVB-Trainer zu tun haben – Edin Terzic folgt bekanntermaßen auf Marco Rose. Terzic hatte großes Vertrauen in Moukoko gesetzt und ihn während seiner Zeit als Interimschef regelmäßig spielen lassen.

Moukoko soll zudem als Vorteil sehen, dass zukünftig neben Peter Hermann Sebastian Geppert das Trainerteam komplettieren wird. Zu Letztgenanntem hatte Moukoko während der gemeinsamen Zeit in der Dortmunder U17 einen hervorragenden Draht.

Der designierte Sportdirektor Sebastian Kehl hatte bereits klargestellt, dass der BVB langfristig mit Moukoko plant: "Er hat einen Vertrag bis 2023 und wir wollen diesen gerne mit ihm verlängern."

Verwendete Quellen: Sky