Bundesliga

BVB will sich bei Jude Bellingham behaupten: "Diesen Kampf können wir gewinnen"

11.05.2022 um 09:53 Uhr
getty jude bellingham 22051118
Foto: / Getty Images
Video zum Thema

Gegen die steinreiche Konkurrenz aus der englischen Premier League hatte Borussia Dortmund in der Vergangenheit schon mehrmals das Nachsehen. Das aktuellste Beispiele ist Erling Haaland, der kommende Saison statt für den BVB für Manchester City stürmen wird.

Dortmunds Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke hat sich damit mittlerweile arrangiert. Verluste dieser Art sind einfacher zu handhaben, weil sie unvermeidlich sind. "Das ist der einzige Weg für uns, denn wenn ein Spieler sehr gute Leistungen bringt, müssen wir gegen die großen, großen, großen Vereine mit den Oligarchen und den arabischen Staaten im Rücken kämpfen", stellt Watzke gegenüber CNN klar.

Jude Bellingham gehört wie Haaland der Kategorie Shootingstar an. Und weil sich der junge Brite in den vergangenen zwei Jahren ebenso prächtig entwickelt hat, stehen abermals die gut situierten Klubs aus der Premier League Schlange. Gerüchte gab es in der Vergangenheit über ein Interesse des FC Liverpool sowie Manchester United.

Borussia Dortmund

"Jude Bellingham liebt es, für den BVB zu spielen"

"Und diesen Kampf können wir nicht gewinnen, aber wir können einen Kampf um einen 18-Jährigen Spieler wie Jude Bellingham gewinnen", sagt Watzke, und fügt an: "Denn dieser Spieler liebt es, bei Borussia Dortmund zu spielen, denn wir haben immer 80.000 Zuschauer, es ist eine sehr gute Atmosphäre und der Verein weiß, wie man mit jungen Spielern umgeht."

Spieler, die der BVB in den vergangenen Jahren für teilweise sehr viel Geld in die Premier League abgegeben hat, sind unter anderem Jadon Sancho, Christian Pulisic und Pierre-Emerick Aubameyang. Bei Bellingham soll das zunächst nicht der Fall sein, die Zusammenarbeit läuft noch langfristig bis 2025.

Verwendete Quellen: CNN

Jude Bellingham: Hintergrund

Anzeige